Busreise-Tipp: Silvester in Paris

Busreise-Tipp: Silvester in Paris

Paris ist eine faszinierende Stadt. Kein Wunder, dass die Stadt der Liebe bei den Busreiseveranstaltern ganzjährig zu den beliebtesten Zielen für Städtereisen gehört. Doch ein ganz besonderes Highlight ist Silvester in Paris. Wir verraten, was den Urlauber bei einem Jahreswechsel in Frankreichs Hauptstadt erwartet.

Busreise-Tipp Silvester in Paris

Lichter statt Feuerwerk zu Silvester in Paris

Beim Jahreswechsel geht es in Paris gediegen und beschaulich zu. Ein großes, offizielles Feuerwerk gibt es nicht und auch kleine, private Feuerwerke sind in aller Regel verboten.

Mit einer winzigen Ausnahme:

Am berühmten Triumphbogen findet seit ein paar Jahren eine Lichter-Show statt, zu der auch ein kleines Feuerwerk gehört. Die Show beginnt gegen 23 Uhr. Um einen guten Platz zu ergattern, sollte der Urlauber aber schon recht früh vor Ort sein.

Am Eiffelturm, dem Wahrzeichen der Stadt, wird schon seit der Jahrtausendwende kein Feuerwerk mehr gezündet. Stattdessen gibt es hier eine riesige Licht- und Lasershow. Dabei kann das grandiose Spektakel locker mit jedem Feuerwerk mithalten.

Pünktlich zu Mitternacht strömen die Pariser und die Touristen auf die Straßen rund um den Eiffelturm, den Triumphbogen und den Platz de la Concorde, um mit einem Glas Champagner auf das neue Jahr anzustoßen.

Dabei erstrahlt die Avenue de Champs-Élysées schon ab dem Advent im Glanz funkelnder Lichterketten. Am Silvesterabend wird die Straße außerdem für den Verkehr gesperrt, so dass sich die Fußgänger ungestört bewegen können.

Wunderschön ist aber auch die kostenlose Feier, die vor der Sacré-Cœur stattfindet. Ganz im Stil des Künstlerviertels Montmartre bieten Akrobaten, Feuerschlucker, Musiker und viele andere Künstler ihr Können dar.

Die Gassen des Viertels sind von einer einzigartigen Stimmung erfasst und laden dazu ein, mitzufeiern. Weil Montmartre auch der höchste Punkt von Paris ist, kann der Urlauber nebenbei eine wundervolle Aussicht genießen.

Ist für den Urlauber ein Silvester ohne Feuerwerk undenkbar, kann er sich ins Disney Village begeben. Die Vergnügungsmeile östlich von Paris gehört zum Disneyland Paris und ist frei zugänglich. Restaurants, Bars und verschiedene Shows bieten ein buntes Unterhaltungsprogramm. Und hier gibt es dann auch ein Feuerwerk.

Silvester in Paris mit gediegenem Festmahl

In Frankreich wird Silvester eher festlich, ruhig und fein gefeiert. Ein fester Bestandteil ist ein Festmahl, das aus mehreren Gängen mit exquisiten Köstlichkeiten besteht.

Die Franzosen genießen es, sich bei dem vorzüglichen Essen, Champagner und guter Musik mit der Familie oder Freunden zusammenzusetzen.

Das Ganze findet entweder zu Hause oder im Restaurant statt. Klar, dass die Restaurants speziell für diesen Abend ganz besondere Silvestermenüs anbieten.

Möchte sich der Urlauber der französischen Tradition anschließen, sollte er sich aber frühzeitig um einen Tisch bemühen. Denn auch wenn ein Silvestermenü im Schnitt um die 150 Euro pro Person kostet, sind die Tische oft schnell ausgebucht.

Im Gegenzug darf sich der Urlauber dann aber auf ein Drei- bis Vier-Gänge-Menü mit klassischen und edlen Festgerichten aus der französischen Küche freuen. Gänseleber, Pastetchen, Kaviar oder Hühnchen in Rotweinsauce gehören genauso dazu wie Macarons und Baumkuchen.

Pariser Silvesterpartys

Nach dem üppigen Dinner ist es Tradition, auf die Straße zu gehen. Ausgestattet mit einer Flasche Champagner, wird pünktlich um Mitternacht angestoßen und sich gegenseitig ein „bonne année“, ein frohes neues Jahr, gewünscht.

Von hier aus ziehen viele Pariser dann weiter in die unzähligen Bars und Clubs.

Im Quartier Latin, im Viertel Bastille oder im Bezirk Marais beispielsweise wird dann bis in den frühen Morgen ausgelassen gefeiert. Allerdings sollte der Urlauber im Hinterkopf haben, dass die Preise in Paris insgesamt höher sind als hierzulande.

Shows, Cabaret oder Bootsfahrten zu Silvester

Paris ist auch für seine legendären Show- und Cabaret-Häuser bekannt. Das Moulin Rouge oder das Crazy Horse beispielsweise dürften den meisten ein Begriff sein.

Steht dem Urlauber der Sinn nach einem glamourösen Silvesterabend, kann er sich in einem der Veranstaltungshäuser einen Tisch buchen.

Die Preise sind zwar relativ hoch. Im Moulin Rouge beispielsweise schlägt ein Ticket für die Silvestershow mit rund 500 Euro pro Person zu Buche, im Crazy Horse sind es um die 300 Euro.

Dafür erlebt der Urlauber aber eine mehrstündige Revue mit bester Unterhaltung. Live-Musik, ein Dinner, Cocktails und Champagner zum Anstoßen um Mitternacht sind ebenfalls im Preis enthalten.

Genauso unvergesslich wird der Jahreswechsel, wenn sich der Urlauber für ein Silvester Arrangement auf der Seine entscheidet. Während das Boot gemütlich über den Fluss schippert, kann der Urlauber Live-Musik genießen, tanzen oder sich sein Dinner schmecken lassen.

Die herrlich romantische Aussicht auf die Lichter der Stadt vom Wasser aus sind dabei natürlich inklusive.

Mehr Reiseberichte, Tipps, Ratgeber und Anleitungen:

Thema: Busreise-Tipp: Silvester in Paris

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Martin Schuster, 49 Jahre, Reisekaufmann, Timo Kropp, 42 Jahre, Reiseveranstalter und Marie Kusche, 37 Jahre, freiberufliche Reisejournalistin und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Busreisen, Reisezielen und Sehenswürdigkeiten.
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Martin Schuster, 49 Jahre, Reisekaufmann, Timo Kropp, 42 Jahre, Reiseveranstalter und Marie Kusche, 37 Jahre, freiberufliche Reisejournalistin und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Busreisen, Reisezielen und Sehenswürdigkeiten.

Kommentar verfassen