Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Maastricht, Teil 1

Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Maastricht, Teil 1

Nahegelegene Städte in Europa bieten sich optimal für eine Busreise an. Denn die Fahrt dauert nicht allzu lange und oft bietet er Reiseveranstalter ein Ausflugsprogramm mit interessanten Sehenswürdigkeiten und Plätzen an. So kann sich der Reisende ganz bequem zurücklehnen und die Eindrücke auf sich wirken lassen. Freie Tage wiederum kann der Reisende nutzen, um den Ort auf eigene Faust zu erkunden.

Maastricht

Ein solches Reiseziel ist Maastricht. Maastricht ist die Hauptstadt der Region Limburg und zugleich die älteste Stadt der Niederlande. Gleichzeitig ist Maastricht eine Studentenstadt.

Das führt dazu, dass die Stadt mit einer gelungenen Mischung aus historischem Ambiente, kulturellen Schätzen, internationalem Flair und einer jungen, hippen Atmosphäre bezaubert.

Doch was hat die niederländische Stadt konkret zu bieten? Was sollte der Reisende gesehen haben? In einer zweiteiligen Liste haben wir die schönsten Sehenswürdigkeiten in Maastricht zusammengetragen. Und weil Geschmäcker bekanntlich verschieden sind und wir keine Wertung vornehmen wollen, stellen wir die Sehenswürdigkeiten in alphabetischer Reihenfolge vor.

Also, los geht’s!:

 

Bonnafantenmuseum

Das Bonnafantenmuseum schlägt eine Brücke zwischen Tradition und Moderne. Schon die Architektur des Gebäudes ist einmalig. Innen kann sich der Besucher an verschiedenen Ausstellungen zu alter und zeitgenössischer Kunst erfreuen. So umfasst die historische Kunstsammlung Werke der italienischen Malerei, mittelalterliche Skulpturen und Arbeiten von Künstlern aus dem Süden der Niederlande.

Die zeitgenössische Sammlung wiederum steht im Zeichen von Werken des Minimalismus und der Arte Povera. Möchte der Besucher mehr Informationen haben, kann er an einer Führung teilnehmen. Und für die Kleinen bietet das Museum verschiedene Aktivitäten.

Das Museum ist täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene kostet 12,50 Euro, Kinder bis 18 Jahre haben kostenfreien Zutritt.

 

Brauerei Bosch

Die Bierbrauerei Bosch blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bereits 1758 gegründet, ist die Brauerei seit 1827 im Besitz der Familie Bosch. Die Brauerei ist die einzige Stadtbrauerei in Maastricht, die bis heute erhalten ist. Damit ist sie nicht nur ein tolles Ziel für Bierfans, sondern genauso auch für alle, die mehr über die Geschichte der Stadt erfahren möchten.

Der Brauereibetrieb wurde in den 1970er-Jahren eingestellt. Seitdem ist die Brauerei eine Art Museum, in dem die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Bei einer Führung durch das Brauereihaus mit seinen imposanten Zimmern und der mächtigen Wendeltreppe kann der Besucher nachvollziehen, wie einst das Bier gebraut und von den gut betuchten Einwohnern der Stadt verköstigt wurde.

Natürlich darf bei einer Brauereibesichtung auch eine Bierprobe nicht fehlen. Weil das Bier inzwischen von einer anderen Brauerei, aber nach wie vor nach dem Originalrezept gebraut wird, kommt der Besucher auch heute noch in den Genuss des Originalbieres.

Eine Führung dauert ungefähr zwei Stunden und kostet elf Euro. Der Besucher sollte sich aber vorher anmelden.

Maastricht Sehenswürdigkeiten

 

Buchhandlung in der Dominikanerinnenkirche

In einer ehemaligen Dominikanerinnenkirche befindet sich heute eine der schönsten Buchhandlungen Hollands. Direkt im Zentrum zwischen dem Vrijthof und dem Markt gelegen, beeindruckt der Gotikbau mit hohen Decken und Rundbogen. Die einmalige, fast magische Atmosphäre, die hier herrscht, lädt Leseratten zum Stöbern ein.

Das Sortiment umfasst die gesamte Bandbreite von Belletristik über Kinderbücher bis hin zu Kunstbänden, Literatur über Limburg und Fachliteratur. Im früheren Priesterchor ist ein Café untergebracht, in dem manchmal Konzerte und Literaturveranstaltungen stattfinden.

Die Buchhandlung hat täglich geöffnet.

 

Liebfrauenbasilika

Am Rande der Altstadt, nicht weit vom Maasufer entfernt, thront die mächtige Liebfrauenbasilika. Sie wurde schon im Jahr 1000 erbaut und ist damit das älteste Baudenkmal von Maastricht. Von der Westseite her sieht die Basilika weniger wie eine Kirche, sondern vielmehr wie eine Festung aus.

Denn das Gebäude ist aus grobem Mauerwerk und komplett ohne schmückende Verzierungen errichtet. Ihre wahre Schönheit entfaltet sich aber spätestens dann, wenn der Besucher das Innere betritt und das prächtige Schmuckwerk in dem auslandenden Gewölbebau vor Augen hat.

Die Basilika ist täglich von 8.30 bis 17 Uhr geöffnet.

 

Lumière Cinema Maastricht

Vor allem an Tagen, an denen das Wetter nicht allzu gut ist, können Filmfans ihrer Leidenschaft frönen. Das Lumière Cinema ist nämlich kein gewöhnliches Kino. Es ist vielmehr eine Kulturorganisation, an der 15 festangestellte und über 100 ehrenamtliche Mitarbeiter mitwirken. Gezeigt werden auch nicht die aktuellsten Streifen, sondern vielmehr Dokumentationen, Kunstfilme, verschiedene Filmprojekte und Weltklassiker in Originalsprache.

Eindrucksvoll ist allein schon die Kulisse. Denn die Halle ist riesig und besticht durch ihren klaren, modernen Industriestil. Das hauseigene Restaurant lädt dazu ein, einen tollen Blick aufs Wasser zu genießen und sich mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen zu lassen. Sonntags gibt es hier einen ausgiebigen Brunch.

Sowohl das Kino als auch das Restaurant haben täglich geöffnet. Erwachsene bezahlen 9,50 Euro für ein Ticket, für Kinder, Studenten und Senioren gibt es ermäßigte Preise.

Mehr Reiseberichte, Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

Thema: Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Maastricht, Teil 1

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Martin Schuster, 49 Jahre, Reisekaufmann, Timo Kropp, 42 Jahre, Reiseveranstalter und Marie Kusche, 37 Jahre, freiberufliche Reisejournalistin und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Busreisen, Reisezielen und Sehenswürdigkeiten.
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Martin Schuster, 49 Jahre, Reisekaufmann, Timo Kropp, 42 Jahre, Reiseveranstalter und Marie Kusche, 37 Jahre, freiberufliche Reisejournalistin und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Busreisen, Reisezielen und Sehenswürdigkeiten.

Kommentar verfassen