5 Gründe für eine Städtereise nach Valencia

5 Gründe für eine Städtereise nach Valencia

An der Costa Blanca gelegen, wird die spanische Küstenstadt Valencia gerne Barcelonas kleine Schwester genannt. Doch es wird der Stadt nicht gerecht, nur im Schatten von Barcelona zu stehen. Denn Valencia ist eine bezaubernde Stadt, die von Historie, Kunst und Kultur bis hin zu Party und Strand alles zu bieten hat, was das Urlauberherz begehrt.

5 Gründe für eine Städtereise nach Valencia

Die Costa Blanca steuern viele Veranstalter von Busreisen an. Wer noch nach einem schönen Ziel für eine Städtereise sucht, sollte also ruhig Valencia in Betracht ziehen. Warum?

Hier sind fünf Gründe für eine Städtereise nach Valencia!:

5 Gründe für eine Städtereise nach Valencia weiterlesen

5 Reiseziele für zauberhaftes Frühlingserblühen

5 Reiseziele für zauberhaftes Frühlingserblühen

Wenn sich die kalte Jahreszeit allmählich verabschiedet, die Bäume wieder grün werden, die ersten Krokusse und Tulpen sprießen und warme Sonnenstrahlen die Haut kitzeln, steigt nicht nur die Laune. Bei vielen erwacht auch die Lust, zu reisen und das herrliche Frühlingserwachen an schönen Orten zu genießen. Dabei gibt es einige Ziele, an denen die frühlingshafte Witterung für besonders schöne Anblicke sorgt.

5 Reiseziele für zauberhaftes Frühlingserblühen

In diesem Beitrag stellen wir fünf solcher Reiseziele für ein zauberhaftes Frühlingserblühen vor:

5 Reiseziele für zauberhaftes Frühlingserblühen weiterlesen

6 Gründe für einen Urlaub in Südtirol

6 Gründe für einen Urlaub in Südtirol

Imposante Bergmassive erinnern an die gewaltige Kraft der Natur und strahlen gleichzeitig eine ganz besondere Ruhe aus. Doch wunderschöne Landschaften sind längst nicht alles, was Südtirol zu bieten hat. Die Region im Norden Italiens ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert und eignet sich für einen Aktiv- oder einen Wellnessurlaub genauso wie für eine kulinarische Reise.

6 Gründe für einen Urlaub in Südtirol

Für alle, die auf der Suche nach einem schönen Ziel für die nächste Busreise sind, nennen wir sechs Gründe für einen Urlaub in Südtirol!:

  1. Entspannung in einer Almhütte

Wer dem Alltag in der Großstadt entfliehen und tief in die Natur eintauchen möchte, ist in Südtirol genau richtig. Eine kleine, gemütliche, einfach eingerichtete Almhütte ist ein idealer Ort, um zu entspannen, die Sorgen zu vergessen und mal wieder richtig herunterzufahren.

Nach einer Nacht im Heubett und einem deftigen Frühstück kann es sich der Urlauber mit einem dampfenden Kaffee auf der Terrasse seiner Hütte gemütlich machen und den Blick in die Ferne schweifen lassen.

Während er die frische Luft tief einatmet, sieht er Eichhörnchen vorbeihuschen, beobachtet die Krähen in den Baumwipfeln und nimmt im Hintergrund das Gebimmel der Kuhglocken wahr. Weiter weg vom typischen Lärm der Großstadt und näher an der Natur kann der Urlauber kaum sein.

  1. Wellness in den Bergen

Sattgrüne Bergwiesen, schroffe Felswände, malerische Gipfel und verschwommene Gebirgsketten als Hintergrund sorgen für eine malerische Idylle, die die perfekte Kulisse für eine entspannte Auszeit in den Bergen schafft.

Allein schon der Blick auf die wunderschönen Berglandschaften und die glitzernden Seen verspricht pure Erholung. Die Sorgen des Alltags zu vergessen und die Seele baumeln zu lassen, fällt hier nicht schwer.

Zahlreiche Wellnesshotels in Südtirol stellen das Rahmenprogramm bereit, um dem Körper und dem Geist etwas Gutes zu tun. Becken mit warmem Thermalwasser, entspannende Whirlpools, Aromadampfbäder, Saunalandschaften, Massagen und viele andere Anwendungen machen es möglich, sich einen traumhaften Wellnessurlaub ganz nach dem eigenen Geschmack zusammenzustellen.

  1. Sport in den Dolomiten

Fallschirmspringen, Skifahren, Rafting, Gleitschirmfliegen: In den Dolomiten dürften die Herzen aller Sportfans höher schlagen. In Lienz wird einmal pro Jahr der Dolomitenmann ausgetragen.

Die Südtiroler Antwort auf den Ironman setzt sich aus den vier Disziplinen Berglauf, Paragliding, Mountainbiking und Wildwasser-Kajak zusammen und stellt selbst erfahrene und gut trainierte Sportler vor eine echte Herausforderung.

Möchte sich der Urlauber nicht gleich einem Wettbewerb stellen, kann er den Aktivurlaub natürlich auch langsamer angehen. Eine Rafting-Tour im Sommer oder Abfahrten im Winter sind zweifelsohne tolle Erlebnisse. Darf es noch mehr Adrenalin sein, bietet ein Fallschirmsprung eine herrliche Möglichkeit, das Urlaubsgebiet aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

  1. Reiterferien mit Haflingern

Sie sind blond, haben lange, schlanke Beine und ziehen alle Blicke auf sich: Die Rede ist nicht von hübschen Mädchen oder Frauen, die zu Almköniginnen gekürt werden. Stattdessen geht es um die wunderbaren Haflinger, die in Südtirol zu Hause sind. Die kleinen, kraftvollen und trittsicheren Pferde sind ein fester Bestandteil der Kultur in der norditalienischen Region.

Pferdefreunde können ihren Urlaub auf einer Alm verbringen, die Umgebung auf dem Rücken der Tiere erkunden und zuschauen, wie die kleinen, tapsigen Fohlen auf den Wiesen herumtoben.

Viele Hotels in Südtirol sind auf einen nachhaltigen und umweltbewussten Urlaub ausgerichtet und bieten alles, was es für rundum gelungene Reiterferien braucht.

  1. Wunderschöne Städte

Neben der grandiosen Natur gibt es in Südtirol natürlich auch bezaubernde Städte, die unbedingt einen Besuch wert sind. Bozen zum Beispiel ist mit rund 100.000 Einwohnern nicht unbedingt klein, wirkt aber trotzdem ruhig und beschaulich.

Über Jahrhunderte hinweg war die Stadt ein wichtiges Handelszentrum zwischen Italien und Deutschland. Der urige Charme und die Spuren des alten Reichtums sind bis heute erhalten geblieben.

Nach einem Bummel durch Bozen kann der Urlauber mit einer von drei Bergbahnen direkt aus dem Zentrum in die Hochebenen fahren und von dort aus die herrlichen Aussichten genießen.

Mindestens genauso schön wie Bozen ist Meran. Der Luftkurort ist für seine Thermen berühmt. Aber generell lohnt es sich, die Gegend zu erkunden und den kleinen, verträumten Orten einen Besuch abzustatten.

  1. Kulinarische Genüsse

Auch Gourmets kommen in Südtirol voll auf ihre Kosten. In der Küche kommen Einflüsse aus dem Norden mit Leckereien aus dem Süden zusammen. Verschiedenste Pastagerichte stehen genauso auf der Speisekarte wie deftige Wildgerichte, handgemachte Knödel oder warmer Apfelstrudel mit Vanillesoße.

Zu den regionalen Spezialitäten gehören Südtiroler Speck und die luftgetrockneten Würste namens Kaminwurzen. Käse, der nach alter Tradition hergestellt wird und ohne irgendwelche Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker auskommt, und ein frisches Brot direkt aus dem Holzofen machen ein uriges Vesper perfekt.

Köstlich sind außerdem die Südtiroler Weine, die in dem kleinen, aber unglaublich vielfältigen Weinbaugebiet gekeltert werden.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: 6 Gründe für einen Urlaub in Südtirol

10 tolle Shopping-Städte in Europa, 2. Teil

10 tolle Shopping-Städte in Europa, 2. Teil

Die Modewelt ist bunt und vielseitig. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass sich zu den großen, internationalen Trends oft noch landestypische Stile mischen. So verschieden wie Länder und Städte sind, so unterschiedlich ist deshalb auch die Auswahl in den Geschäften. Wer Lust auf eine ausgiebige Shopping-Tour hat, ist mit einer Busreise gut beraten. Denn während der Fahrt kann sich der Reisende entspannt zurücklehnen und seine Energie für den Einkaufsbummel sparen.

10 tolle Shopping-Städte in Europa, 2. Teil

Und auf der Rückfahrt bietet der Gepäckraum des Reisesbusses jede Menge Platz für die ergatterte Beute. Bleibt aber die Frage, wohin die Reise gehen kann. In einem zweiteiligen Beitrag präsentieren wir zehn tolle Shopping-Städte in Europa. Dabei machten Amsterdam, Barcelona, Berlin, Dublin und Hamburg den Anfang.

10 tolle Shopping-Städte in Europa, 2. Teil weiterlesen

10 tolle Shopping-Städte in Europa, 1. Teil

10 tolle Shopping-Städte in Europa, 1. Teil

Natürlich ist es spannend, sich berühmte Sehenswürdigkeiten anzuschauen, um etwas über die Geschichte und Kultur eines Ortes zu erfahren. Aber manchmal steht einem einfach der Sinn nach einer ausgiebigen Shopping-Tour. Eine Städtereise mit dem Bus bietet sich dafür bestens an. Denn der Bus bringt den Reisenden bequem ans Ziel, so dass der Reisende ganz entspannt und gut ausgeruht in seine Einkaufstour starten kann.

10 tolle Shopping-Städte in Europa, 1. Teil

Und der Gepäckraum des Reisebusses bietet weit mehr Platz als der Kofferraum des eigenen Autos. Innerhalb Europas kommt als weiterer Vorteil dazu, dass der Reisende nur bei wenigen Waren wie Zigaretten, Alkohol oder bestimmten Medikamenten auf Einschränkungen achten muss.

10 tolle Shopping-Städte in Europa, 1. Teil weiterlesen

Tipps für einen Busurlaub am Gardasee, 2. Teil

Tipps für einen Busurlaub am Gardasee, 2. Teil

Der Lago di Garda ist der größte Binnensee Norditaliens. Viele hübsche Orte, ein angenehmes Klima, das herrlich blaue Wasser und eine große Vielfalt an Freizeitangeboten machen ihn zu einem Urlaubsziel, das ganzjährig eine Reise wert ist. Und wer die Schönheit der Region erleben und dabei ganz entspannt anreisen möchte, kann sich bei den Busreiseveranstaltern umschauen. Denn der Gardasee ist ein Klassiker unter den Busreisen.

Tipps für einen Busurlaub am Gardasee, 2. Teil

Bleibt aber die Frage, welche Orte der Urlauber ansteuern und was er rund um den Gardasee alles unternehmen kann. Dazu haben wir in einem zweiteiligen Beitrag allerlei Infos und Tipps zusammengetragen. Im 1. Teil haben wir Riva del Garda, Malcesine und Bardolino vorgestellt.

Hier ist der 2. Teil!:  

Peschiera del Garda

Am Südufer des Gardasees liegt das beschauliche Örtchen Peschiera del Garda. In der Antike hieß der Ort Arilicia und war schon früh von den Römern besiedelt.

Diese Spuren aus längst vergangenen Tagen kann der Urlauber bewundern, wenn er durch den historischen Ortskern bummelt, die alten Festungsanlagen besucht oder sich die verschiedenen Ausgrabungsstätten anschaut. Zum charmanten Stadtbild tragen aber auch die vielen Kanäle bei, die sich durch den Ort ziehen.

Bekommt der Urlauber Hunger, kann er in eines der Restaurants einkehren und seinen Blick über den Gardasee oder den Fluss Minico schweifen lassen, während er eine echte italienische Pizza genießt.

Frisch gestärkt, kann er anschließend durch die Geschäfte und Boutiquen schlendern. Eine andere Möglichkeit ist ein Abstecher zum Yachthafen. Hier kann sich der Urlauber ein Boot ausleihen und ein wenig über den Gardasee schippern.

Nur wenige Kilometer von Peschiera del Garda entfernt, wartet in Castelnuovo del Garda mit dem Gardaland die nächste Attraktion. Das Gardaland zählt zu den beliebtesten Freizeitparks in ganz Italien. Die rund 40 Attraktionen verteilen sich in verschiedene Bereiche, die von Fantasie- und Märchenwelten über Abenteuerkulissen bis hin zu Action für jeden Geschmack und jede Altersklasse etwas bieten.

Eine riesige Rutsche, bei er es mit dem Boot mitten durch das versunkene Atlantis geht, und eine spektakuläre Achterbahn zählen zu den absoluten Highlights. Für noch mehr Unterhaltung sorgen zahlreiche Shows, bei denen Künstler aus aller Welt auftreten.

Valeggio, Borghetto und Sirmione

Ist der Urlauber im südlichen Teil des Gardasees unterwegs, sollte er einen Ausflug nach Valeggio sul Minico machen. In dem kleinen Ort gibt es Pasta-Hersteller, die die Teigwaren noch nach alter Tradition und komplett von Hand produzieren. Davon, wie lecker die Pasta schmeckt, kann sich der Urlauber dann gleich in einem Restaurant vor Ort überzeugen.

Ein echtes Schmuckstück ist auch das Örtchen Borghetto. Entzückende kleine Gassen und urige Häuser mit bunten Fassaden zaubern eine Kulisse, in der Zeit stehengeblieben zu sein scheint.

Ganz in der Nähe liegt die Stadt Sirmione, die als Halbinsel in den Gardasee hineinragt. Das Wahrzeichen der Stadt ist eine imposante Wasserburg. Sie zählt zu den schönsten Bauwerken am Gardasee und eröffnet eine herrliche Aussicht auf den See und die verwinkelte Altstadt.

Mindestens genauso schön ist der Anblick, wenn der Urlauber den Park an der Spitze der Halbinsel erkundet. Von hier aus ist er dann auch gleich bei den berühmten Grotten des Catull. Das sind die Überreste einer prächtigen römischen Villa. Daneben kann sich der Urlauber ein paar Kirchen anschauen oder einfach nur so durch die wunderschöne Stadt bummeln.

Limone, Gargnano und Salo

Am Westufer des Gardasees ist der Urlauber bestens aufgehoben, wenn er fernab vom Massentourismus etwas Ruhe genießen will. Ein Ziel kann der malerische Ort Limone sein, der an einem steilen Berghang erbaut und von herrlichen Zitronengärten umgeben ist. Oberhalb des Ortes lädt der Nationalpark Alto Garda Bresciano zu ausgiebigen Spaziergängen durch urige Kastanien- und Pinienwälder ein.

Etwas weiter südlich von Limone liegt der beschauliche Ort Gargnano. Von Touristen oft gar nicht beachtet, kann der Urlauber hier noch in das typisch italienische Alltagsleben eintauchen.

Interessant ist der Ort aber auch, wenn sich der Urlauber im Surfen probieren will. Weil der Wind ruhiger ist als in anderen Bereichen des Gardasees, sind die Bedingungen für Anfänger ideal.

Fährt der Urlauber weiter in Richtung Süden, kommt er nach Salo. Die elegante Kleinstadt ist von einer schützenden Bucht umgeben und wartet mit einer prächtigen Uferpromenade auf.

Dazu gesellen sich chice Boutiquen und edle Restaurants, die vor allem frische Fischspezialitäten anbieten. Außer ein paar italienischen Gästen wird der Urlauber auch hier kaum anderen Touristen begegnen.

Unweit von Salo gibt es die Isola del Garda. Die Insel liegt mitten im Gardasee und beherbergt einen wunderschönen botanischen Garten mit duftenden Obstbäumen und bunten Blumen. Der Garten hat von April bis Oktober geöffnet, die Führung durch den Garten dauert etwa zwei Stunden. Zu erreichen ist die Insel per Boot, unter anderem von Bardolino und Sirmione aus.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Tipps für einen Busurlaub am Gardasee, 2. Teil

Tipps für einen Busurlaub am Gardasee, 1. Teil

Tipps für einen Busurlaub am Gardasee, 1. Teil

Herrlich blaues Wasser, ein mildes Klima und wunderschöne Orte: Der Gardasee gehört völlig zu Recht zu den beliebtesten Urlaubszielen in Norditalien. Gleichzeitig bietet er eine Vielfalt, die kaum Wünsche offen lässt. Wer einen Aktivurlaub in den Bergen verbringen möchte, kommt hier genauso auf seine Kosten wie jemand, der Lust auf einen entspannten Badeurlaub hat.

Tipps für einen Busurlaub am Gardasee, 1. Teil

Der Gardasee, der auf Italienisch Lago di Garda heißt, liegt nicht weit von Verona entfernt. Möchte der Urlauber nicht mit dem eigenen Auto oder dem Flugzeug anreisen, sollte er sich nach einer Busreise umschauen.

Tipps für einen Busurlaub am Gardasee, 1. Teil weiterlesen

Ausflugstipp: das polnische Salzbergwerk Wieliczka

Ausflugstipp: das polnische Salzbergwerk Wieliczka

Dass Salz eine heilende Wirkung hat, dürfte den meisten bekannt sein. Nicht umsonst fahren Personen, die zum Beispiel Atemwegsprobleme haben oder an Hautkrankheiten leiden, gerne ans Meer, besuchen Solegrotten oder gönnen sich einen Tag im Thermalbad und baden im salzigen Heilwasser. Doch für Wieliczka ist Salz weit mehr als nur ein Heilmittel.

Ausflugstipp das polnische Salzbergwerk Wieliczka

Das Weiße Gold drückt die Verbundenheit Polens mit dem Bergbau aus und verbindet gleichzeitig die Tradition mit der Moderne. Den Besucher erwartet eine wunderschöne und überaus eindrucksvolle Stadt unter der Erde, die nicht einfach nur irgendein Tagebau, sondern ein wahres Meisterwerk ist.

Ausflugstipp: das polnische Salzbergwerk Wieliczka weiterlesen

Wann greift eine Reiserücktrittskostenversicherung?

Wann greift eine Reiserücktrittskostenversicherung?

Die Vorfreude auf den bevorstehenden Urlaub ist groß und an eine Erkrankung, einen Unfall oder Streitigkeiten mit dem Reiseveranstalter möchte eigentlich niemand denken. Doch oft wird eine Reise lange im Voraus gebucht. Und in der Zwischenzeit kann viel passieren. Wird es dann unmöglich, die Reise anzutreten, hoffen viele auf die Reiserücktrittskostenversicherung.

Wann greift eine Reiserücktrittskostenversicherung

Schließlich haben sie diese Versicherung extra abgeschlossen, um das Risiko, dass der Urlaub platzt, abzusichern. Doch die Versicherung springt nicht immer ein.

Wann greift eine Reiserücktrittskostenversicherung? weiterlesen

Urlaub im Harz – Infos und Tipps

Urlaub im Harz – Infos und Tipps

Eine Busreise in den Harz ist vor allem für die älteren Semester interessant? Von wegen! Das deutsche Mittelgebirge ist eine wunderschöne und sehr abwechslungsreiche Urlaubsregion. Ob romantische Fahrten mit der Brockenbahn, entspannte Wanderungen durch die Natur, erholsame Wellness, Sport oder ein Familienurlaub mit originellen Sehenswürdigkeiten:

Urlaub im Harz - Infos und Tipps

Der Harz hat für jeden Geschmack etwas dabei. Gleichzeitig ist die Region das ganze Jahr über eine Reise wert.

Das Mittelgebirge erstreckt sich über eine größere Region und verteilt sich auf Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Thüringen. Die Ziele, die der Besucher bei einem Urlaub im Harz ansteuern kann, sind deshalb sehr verschieden.

Urlaub im Harz – Infos und Tipps weiterlesen