5 Gründe für eine Städtereise nach Valencia

5 Gründe für eine Städtereise nach Valencia

An der Costa Blanca gelegen, wird die spanische Küstenstadt Valencia gerne Barcelonas kleine Schwester genannt. Doch es wird der Stadt nicht gerecht, nur im Schatten von Barcelona zu stehen. Denn Valencia ist eine bezaubernde Stadt, die von Historie, Kunst und Kultur bis hin zu Party und Strand alles zu bieten hat, was das Urlauberherz begehrt.

Anzeige

5 Gründe für eine Städtereise nach Valencia

Die Costa Blanca steuern viele Veranstalter von Busreisen an. Wer noch nach einem schönen Ziel für eine Städtereise sucht, sollte also ruhig Valencia in Betracht ziehen. Warum?

Hier sind fünf Gründe für eine Städtereise nach Valencia!:

  1. Eindrucksvolle Architektur und herrliche Grünanlagen

Das besondere Flair in Valencia hat sicherlich etwas mit der Architektur zu tun. Eindrucksvolle, reich verzierte Bauwerke lassen eine einmalige Mischung aus historischem Charme und moderner Baukunst entstehen.

Mitten im Zentrum der Altstadt befindet sich zum Beispiel der imposante Bahnhof Estación del Norte. Das große Gebäude aus gelbem Stein erinnert an einen Prachtbau, der genauso eine altehrwürdige Universität, ein Festsaal oder ein Regierungsgebäude sein könnte.

Nicht minder eindrucksvoll sind die Stierkampfarena am Plaza de Toros, die aus dem 19. Jahrhundert stammt, oder das Rathaus und die Post, die im 20. Jahrhundert errichtet wurden.

Überhaupt ist die ganze Stadt von bezaubernden Gassen, hübschen Straßen und charmanten Plätzen durchzogen. Dazwischen tauchen immer wieder prächtige Kathedralen, Kapellen und Brunnen auf. Die alten Stadttore und -mauern, die Valencia einrahmen, lassen mittelalterliche Stimmung aufkommen und sind ein Muss für Erinnerungsfotos.

Doch Valencia punktet nicht nur mit tollen Bauwerken und urigen Plätzen. Auch die Grünflächen und Parkanlagen können sich sehen lassen. So laden Parks mit bunten Blumen und großen Palmen mitten zwischen den Häusern dazu ein, sich einen Moment auszuruhen und den Straßenkünstlern zuzuschauen oder das bunte Treiben zu beobachten.

Ein besonderer Park innerhalb der Stadt ist der Jardines del Turia. Er ist aus dem gleichnamigen Fluss entstanden, nachdem dieser ausgetrocknet ist. Schlendert der Besucher durch den Park, kommt er zur berühmten Ciutat de les Arts i les Ciències.

Die Stadt der Künste und Wissenschaften bietet Museen, Ausstellungen, ein Opernhaus, ein Planetarium und viele andere Einrichtungen, die die Sinne ansprechen.

  1. Strandfeeling

Als Küstenstadt kann Valencia auch mit einem herrlichen Strand aufwarten. Gleich neben dem Hafen laden weitläufige Strandabschnitte zum ausgiebigen Sonnenbaden ein. Sportfans können surfen oder eine Partie Beachvolleyball spielen.

Ist es zum Sonnen und Schwimmen zu kühl, kann der Besucher an den palmengesäumten Strandpromenaden entlang bummeln oder in einem Café den Blick aufs Mittelmeer genießen.

Vom Stadtzentrum aus kann der Reisende den Strand bequem erreichen. Die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln dauert kaum länger als eine Viertelstunde.

Anzeige
  1. Kulinarische Köstlichkeiten

Wer sich für die spanische Küche begeistert, kann in Valencia wunderbar schlemmen. In der ganzen Stadt verteilen sich zahllose Restaurants und Tapas Bars. Eine regionale Spezialität ist die Paella. Das Reisgericht mit Fleisch, Meeresfrüchten und Gemüse stammt aus der Gegend und wird in Valencia in einer hervorragenden Qualität serviert.

Auch die Patatas Bravas sollte sich der Besucher nicht entgehen lassen. Das Gericht besteht aus gebackenen Kartoffeln, die pikant gewürzt sind und zusammen mit grobem Meersalz und einem Dip wie Aioli auf den Tisch kommen. Eine Auswahl an Tapas, die eigentlich kalte und warme Vorspeisen sind, sollte sich der Besucher ebenfalls gönnen.

Außerdem lohnt es sich, durch den Mercat Central zu schlendern. In der Markthalle kann der Besucher regionale Lebensmittel einkaufen und lokale Spezialitäten probieren.

  1. Pulsierendes Nachtleben

Wenn die Sonne untergeht, beginnt die Zeit der Partys. Die Leute strömen in Scharen durch die Gassen, um in den Clubs zu feiern oder durch die kleinen Bars zu ziehen. Allerdings beginnt das Nachtleben in Valencia etwas später, als es der Besucher aus Deutschland gewohnt ist. Erst weit nach Mitternacht geht nämlich so richtig die Post ab.

Möchte der Besucher die Nacht zum Tag machen, kann er zuerst ein paar Bars erkunden. Danach ist die Ciutat de les Arts i les Ciències eine gute Adresse.

Hier gibt es das L’Umbracle, ein sensationelles Gebäude mit einem Gang, in dem sich Palmen, tropische Gewächse und Skulpturen aneinanderreihen. In dieser Kulisse finden regelmäßig Open-Air-Partys statt.

  1. Flamenco

Der Flamenco ist typisch für Spanien. In Valencia gibt es einige Bars, in denen abends Live-Shows veranstaltet werden. Dabei trägt die Tänzerin ein rotes Kleid, hat eine Blume im Haar und klappert bei den Tanzbewegungen mit Kastagnetten, während ein Gitarrenspieler für die Musik sorgt.

Eine Flamenco Darbietung versprüht ein feuriges Flair und ist ein unvergessliches Erlebnis. Der Besucher sollte deshalb die Gelegenheit nutzen und einen typisch spanischen Abend in einer Kneipe in Valencia genießen.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: 5 Gründe für eine Städtereise nach Valencia

Anzeige
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Martin Schuster, 49 Jahre, Reisekaufmann, Timo Kropp, 42 Jahre, Reiseveranstalter und Marie Kusche, 37 Jahre, freiberufliche Reisejournalistin und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Busreisen, Reisezielen und Sehenswürdigkeiten.

Ein Gedanke zu „5 Gründe für eine Städtereise nach Valencia“

Kommentar verfassen