Die schönsten Busreiseziele im Winter – 7 Tipps

Die schönsten Busreiseziele im Winter – 7 Tipps

Der Winterurlaub steht bevor, doch das passende Reiseziel ist noch nicht gefunden? Hier sind 7 Tipps!

Anzeige
Anzeige

Wenn die Temperaturen sinken und sich eine Schnee- und Eisdecke über die Landschaften deckt, sorgt das für wunderbar romantische und beeindruckende Bilder. Die Städte sind mit bunten Lichtern geschmückt und viele können es kaum erwarten, den Schlitten, die Skier oder die Schlittschuhe hervorzukramen.

Doch für Autofahrer hat der Winter auch seine Schattenseiten. Denn die Straßen sind glatt, das Winterreisegepäck ist nicht so einfach zu verstauen und längst nicht jedes Auto kommt mit winterlichen Berglandschaften zurecht. Der Reisebus kann da eine prima Alternative sein. Schließlich bringt er die Reisegäste bis an ihr Ziel und im Kofferraum ist genug Platz für das Gepäck und die Wintersportausrüstung.

Und selbst wenn das Ziel etwas weiter entfernt ist, ist das kein Problem. Denn viele Reiseveranstalter bieten kombinierte Busreisen an, bei denen ein Teil der Strecke mit dem Flugzeug oder einer Fähre und der Rest der Strecke mit dem Reisebus zurückgelegt werden. Doch wohin soll es gehen?

Die folgende Übersicht verrät sieben der schönsten Busreiseziele im Winter!

 

Tipp 1: Athen

Die griechische Hauptstadt liegt an der südlichen Spitze des griechischen Festlands und ist im Westen, im Norden und im Osten von Bergen umgeben. Im Sommer sorgt diese einzigartige Lage für sehr hohe Temperaturen. Im Winter hingegen bleibt es angenehm mild. Temperaturen um die 20 Grad Celsius sind keine Seltenheit. Und im warmen Winterlicht sieht die Akropolis mit ihren vielen Säulen noch viel eindrucksvoller aus als im Sommer.

Extra-Tipp: Möchten Urlaubsgäste ins pulsierende Nachtleben eintauchen, sollten sie die Szeneviertel Gazi und Psirri besuchen. Hier ist abends und nachts viel los – und für jeden Geschmack etwas dabei.

 

Tipp 2: Budapest

Die einzigartige Lage rechts und links der Donau, die historischen Bauten und das charmante Flair machen Budapest zu einem tollen Ganzjahresziel. Doch vor allem im Winter kommt noch ein weiteres Highlight dazu. Denn wer nach einem Winterspaziergang durchgefroren ist, kann eines der Thermalbäder besuchen, um sich aufzuwärmen, neue Kraft zu tanken und Körper sowie Geist etwas Gutes zu tun. Eine Busreise nach Budapest wird damit zur idealen Kombination aus Kultur und Wellness.

Extra-Tipp: Historische Bauten und edles Ambiente machen die Thermen zu einem wunderbaren Ort, um sich aufzuwärmen. Eine andere Möglichkeit, wie Wärme in den Körper kommt, ist der typisch ungarische Obstbrand Pálinka. Auch diesen sollten Urlaubsgäste unbedingt probieren.

 

Tipp 3: Durham

Die 50.000-Einwohner-Stadt im Nordosten Englands besticht durch ihren urigen Charme. An den gepflasterten Straßen reihen sich kleine Häuschen, hübsche Geschäfte und gemütliche Pubs aneinander. Ein weiteres Highlight wartet außerhalb der Stadt. Hier findet sich nämlich eine spektakuläre Landschaft mit Klippen, die fast senkrecht zur Nordsee abfallen. Und durch den kräftigen Wind, der einem entgegen bläst, stellt sich ein echtes Gefühl von Freiheit ein.

Extra-Tipp: Die Durham Cathedral galt bereits im 11. Jahrhundert als die schönste Kirche der Welt. Zu einem ganz besonderen Gänsehaut-Erlebnis wird der Besuch, wenn der Gesang des Chores in dem alten Gemäuer erklingt. Chorauftritte gibt es mehrmals pro Woche.

Tipp 4: Les Deux Alpes

Das französische Skigebiet lässt die Herzen aller Wintersport-Fans höher schlagen. Denn hier warten nicht nur 225 Kilometer Skipiste, sondern auch ein herrliches Panorama. Immerhin schlängelt sich das Skigebiet durch die wilde Bergwelt der Rhone-Alpes mit ihren zahlreichen Dreitausendern. Schnee ist damit garantiert und sogar Tiefschnee-Abfahrten sind möglich. Nach einem Tag auf der Piste laden gemütliche Hotels und Leckereien aus der französischen Küche zum Entspannen und Genießen ein.

Extra-Tipp: Ein echter Klassiker in Les Deux Alpes ist der Schnaps Génépi. Urlaubsgäste sollten ihn einmal probieren!

 

Tipp 5: Lofoten

Im Winter hält die Natur hier oben im Norden ein ganz besonderes Schauspiel bereit: das Nordlicht. Bis in den April hinein können Urlaubsgäste mit ihren eigenen Augen beobachten, wie sich der Himmel in den kalten, klaren Winternächten in ein fast schon magisches Farbenmeer verwandelt. Doch nicht nur nachts, sondern auch tagsüber gibt es auf den Lofoten viel zu entdecken. Touren mit Rentieren oder Schlittenhunden beispielsweise ermöglichen Ausflüge der etwas anderen Art, während Svolvaer zu einem gemütlichen Stadtbummel einlädt. Vor klirrender Kälte müssen Urlaubsgäste übrigens keine Angst haben. Denn auf den Lofoten ist das Winterklima durch den warmen Golfstrom vergleichsweise mild.

Extra-Tipp: Urlaubsgäste sollten ihren Aufenthalt nicht zu kurz wählen, denn die herrlichen Lichter erscheinen nicht jede Nacht.

 

Tipp 6: Neuschwanstein

Die Winterzeit ist immer auch ein bisschen eine märchenhafte Zeit. Und so liegt es eigentlich fast schon auf der Hand, zum Märchenschloss von König Ludwig II. zu reisen und sich wie eine Prinzessin zu fühlen oder vom Prinzen zu träumen. Eine besonders schöne Kulisse entsteht, wenn die Landschaft um das Schloss herum mit Schnee bedeckt ist. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass im Winter deutlich weniger Touristen vor Ort sind.

Extra-Tipp: Rund um Füssen herum laden Wanderwege zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Mit Schneesschuhen an den Füßen können Urlaubsgäste so nicht nur die Gegend erkunden, sondern das romantische Schloss immer wieder aus einer neuen Perspektive sehen.

 

Tipp 7: Paris

Paris gehört zu den wahren Klassikern unter den Busstädtereisen. Doch gerade im Winter lohnt sich ein Besuch ganz besonders. Denn es gibt kaum eine andere Stadt, die Paris in Sachen Romantik auch nur annähernd das Wasser reichen kann. Überall in der Stadt verteilen sich mit kleinen Lichtern geschmückte Bäume, die die Stadt zusammen mit den sanft glitzernden Eis- und Schneekristallen in einem herrlichen Glanz erstrahlen lassen. Und wem es draußen dann doch zu kalt wird, der kann durch die wunderbaren Geschäfte bummeln, in ein gemütliches Café einkehren oder sich in einem Restaurant kulinarisch verwöhnen lassen.

Extra-Tipp: Bei einer Fahrt mit dem Riesenrad an der Place de la Concorde eröffnet sich ein wunderbarer Blick auf den Eiffelturm, den Louvre und den Grand Palais.

Mehr Reiseberichte, Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

Thema: Die schönsten Busreiseziele im Winter – 7 Tipps

 

Anzeige

Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Martin Schuster, 49 Jahre, Reisekaufmann, Timo Kropp, 42 Jahre, Reiseveranstalter und Marie Kusche, 37 Jahre, freiberufliche Reisejournalistin und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Busreisen, Reisezielen und Sehenswürdigkeiten.
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Martin Schuster, 49 Jahre, Reisekaufmann, Timo Kropp, 42 Jahre, Reiseveranstalter und Marie Kusche, 37 Jahre, freiberufliche Reisejournalistin und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Busreisen, Reisezielen und Sehenswürdigkeiten.

Kommentar verfassen