5 Kriterien für die Qualität einer Busreise

5 Kriterien für die Qualität einer Busreise 

Ob Städtereise, Badeurlaub, Wochenend-Trip oder Rundreise: Busreisen gibt es in den verschiedensten Varianten. Die Auswahl an Reisezielen ist riesig und die Reiseveranstalter bieten ein bunt gemischtes Sortiment mit allerlei Reisen für unterschiedliche Zielgruppen. Dadurch sollte sich für jeden Geschmack etwas finden lassen.

Dabei ist das Reisen mit dem Bus nicht nur komfortabel, weil beispielsweise kein Umsteigen anfällt und der Reisende nicht ständig auf sein Gepäck aufpassen muss, sondern Busreisen gehören auch zu den vergleichsweise kostengünstigen Reisemöglichkeiten.

Es gibt zwar echte Luxus-Busreisen im obersten Preissegment, die für den Durchschnittsurlauber kaum erschwinglich sind. Solche Busreisen bilden aber die Ausnahme. Insgesamt sind Busreisen meist einiges preiswerter als vergleichbare Flugreisen und bieten so Reisenden mit kleinerem Budget eine schöne Möglichkeit, einen tollen Urlaub zu erleben.

Wie überall bleiben allerdings auch bei Busreisen Qualitätsunterschiede nicht aus. Damit es nicht zu Enttäuschungen kommt, sollten sich Reisende deshalb genau ansehen, was sie da buchen. Doch worauf gilt es zu achten?

 

Die folgende Übersicht nennt fünf Kriterien für die Qualität einer Busreise:

 

1. Qualitätsmerkmal: der Reisebus

Ein wesentlicher Faktor für den Komfort einer Busreise ist der eingesetzte Reisebus. Veranstalter von Busreisen nutzen in aller Regel Reisebusse mit mindestens drei Sternen.

Die Anzahl der Sterne gibt Auskunft darüber, wie groß der Abstand zwischen den Sitzen ist und welche Ausstattung der Reisebus zu bieten hat:

·         Reisebusse mit drei Sternen bilden die Komfort-Class. Der Sitzabstand beträgt mindestens 68 cm und die mindestens 3 cm dicken Rückenlehnen sind verstellbar. Zudem sind die Sitzplätze mit Leselampen und Klapptischen ausgestattet. An Bord gibt es eine Klimaanlage, eine kleine Bordküche und eine Toilette mit Waschbecken.

·         Reisebusse mit vier Sternen bilden die First-Class. Hier beträgt der Abstand zwischen den Sitzen mindestens 74 cm. Die verstellbaren Rückenlehnen sind mindestens 4 cm dick und jeder Sitzplatz ist mit Fußstützen ausgestattet. Ansonsten sind die Reisebusse so ausgestattet wie Busse der 3-Sterne-Kategorie.

·         Reisebusse mit fünf Sternen gehören der Luxus-Class an. Sie bieten einen Sitzabstand von mindestens 81 cm und verstellbare Rückenlehnen mit einer Stärke von mindestens 5 cm.

Vor allem bei einer längeren Busreise ist der Urlauber gut beraten, wenn er auf einen hochwertig ausgestatteten Reisebus achtet. Wenige Zentimeter Unterschied beim Sitzabstand und bei der Stärke der Rückenlehne klingen im ersten Moment vielleicht nach nicht viel. Sitzt der Reisende aber viele Stunden lang auf seinem Sitz, wird er den Unterschied bemerken.

 

2. Qualitätsmerkmal: das Hotel

Bei Städte-, Rund- und Badereisen kann der Reisende meist zwischen verschiedenen Hotels oder zumindest zwischen unterschiedlichen Hotelkategorien wählen. Oft entscheiden sich Reisende für ein einfacheres und dafür kostengünstigeres Hotel.

Die Überlegung dahinter ist, dass sie ohnehin nur wenig Zeit in der Unterkunft verbringen und letztlich dort nur schlafen und duschen werden, während sie tagsüber unterwegs sind. Allerdings ist es gerade die Unterkunft, die der häufigste Grund für Beschwerden nach einer Reise ist.

Busreisende sollten deshalb nicht am falschen Ende sparen. Die höhere Hotelkategorie macht bei Busreisen oft nur wenige Euro Preisunterschied aus. Dafür hat der Reisende deutlich mehr von seiner Reise, wenn er einen aufregenden Urlaubstag in einem schönen Hotel ausklingen lassen kann.

 

3. Qualitätsmerkmal: die Inklusivleistungen

Die Busfahrt als solches und die Unterbringung am Urlaubsort sind die beiden Grundbestandteile einer Busreise und auf jeden Fall im Reisepreis enthalten. Was darüber hinausgeht, kann jedoch sehr unterschiedlich sein.

So ist möglich, dass der Reisepreis die Verpflegung, das gesamte Ausflugs- und Besichtigungsprogramm sowie alle Eintrittsgelder umfasst. In anderen Fällen ist nur das Frühstück enthalten, während die weitere Verpflegung gegen Aufpreis dazugebucht werden kann. Manchmal sind nur ein oder zwei Ausflüge inklusive und weitere Besichtigungen werden als gesonderte Ausflugspakete angeboten.

Zusätzlich zum Reisepreis kommen mitunter noch Abgaben vor Ort wie beispielsweise Kurtaxen dazu. Der Reisende sollte sich also genau anschauen, welche Leistungen der Reisepreis umfasst und wie teuer es am Ende wird, wenn er weitere Leistungen dazubucht.

 

4. Qualitätsmerkmal: die Reiseleitung

Der Reiseleiter ist einerseits der Guide, der die Busreise organisiert, die Ausflüge begleitet und die Reisenden mit Informationen versorgt. Er erzählt über Land und Leute, weist auf Landschaften, Orte und Besonderheiten hin, an denen der Bus gerade vorbeifährt, und berichtet über die Bedeutung und die Geschichte der besichtigten Sehenswürdigkeiten.

Andererseits ist der Reiseleiter der Ansprechpartner für die Reisenden, der bei Fragen und Wünschen mit Rat und Tat zur Seite steht. Viele Busreiseveranstalter achten auf kompetente und erfahrene Reiseleiter, die diese Tätigkeit hauptberuflich ausüben. Teilweise sind die Reiseleiter auch direkt beim Reiseveranstalter angestellt.

Bei preisgünstigen Busreisen kann es allerdings sein, dass die Reiseleiter Aushilfskräfte sind, die sich durch die Reiseleitung etwas dazuverdienen. Natürlich muss das nicht heißen, dass die Qualität deshalb automatisch schlechter sein muss.

Ganz im Gegenteil legen sich solche Reiseleiter oft richtig ins Zeug, weil sie Spaß an der Tätigkeit haben und sich weitere Aufträge sichern möchten. Aber es besteht eben auch die Gefahr, dass der ganze Ablauf bei einem unerfahrenen Reiseleiter etwas holprig ist.

 

5. Qualitätsmerkmal: die Zielgruppe  

Busreiseveranstalter möchten mit ihren Angeboten verschiedene Zielgruppen ansprechen und so sind die Busreisen dann auch konzipiert. So kann der Veranstalter eine Städtereise beispielsweise als Städte-Highlight für Anspruchsvolle titulieren, genauso gut aber auch von einem Wochenend-Trip für Sparfüchse sprechen.

Im ersten Fall können sich Reisende auf einen Reisebus mit gehobener Ausstattung, eine gute bis sehr gute Unterkunft und ein ansprechendes, umfangreiches Ausflugsprogramm freuen. Im zweiten Fall können Reisende kostengünstiger verreisen, müssen dafür aber Abstriche bei der Buskategorie und der Unterkunft machen. Zudem werden vermutlich keine oder nur wenige Besichtigungen im Reisepreis enthalten sein.

Der Reisende ist also gut beraten, wenn er ein wenig zwischen den Zeilen liest. Dies gilt auch für die Reisebeschreibung als solches. Unterkünfte, die direkt an der belebten Partymeile der Stadt liegen, dürften in erster Linie etwas für junge, feierfreudige Gäste sein, während familienfreundliche Anlagen vor allem Familien mit kleinen Kindern ansprechen sollen. Ist eine Busreise wiederum bei Stammgästen sehr beliebt, werden wahrscheinlich überwiegend Senioren unter den Mitreisenden sein.

Mehr Ratgeber, Tipps, Reiseberichte und Anleitungen:

Thema: 5 Kriterien für die Qualität einer Busreise

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Martin Schuster, 49 Jahre, Reisekaufmann, Timo Kropp, 42 Jahre, Reiseveranstalter und Marie Kusche, 37 Jahre, freiberufliche Reisejournalistin und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Busreisen, Reisezielen und Sehenswürdigkeiten.
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Martin Schuster, 49 Jahre, Reisekaufmann, Timo Kropp, 42 Jahre, Reiseveranstalter und Marie Kusche, 37 Jahre, freiberufliche Reisejournalistin und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Busreisen, Reisezielen und Sehenswürdigkeiten.

Kommentar verfassen