Die schönsten Weihnachtsmärkte

Übersicht über die schönsten Weihnachtsmärkte 

Pünktlich zum 1. Advent öffnen die Weihnachtsmärkte ihre Pforten und laden zum Bummeln ein. Leuchtende Weihnachtsdekorationen und der Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein stimmen auf die bevorstehenden Festtage ein und so manches Weihnachtsgeschenk wandert über die Theken der Stände. Traditionell bieten auch Busreiseunternehmen Fahrten zu Weihnachtsmärkten an. 

Allerdings müssen es nicht immer nur die großen und teils weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Weihnachtsmärkte in beispielsweise Nürnberg, Stuttgart oder Dresden sein. 

Nahezu jeder Ort veranstaltet seinen eigenen Weihnachtsmarkt und oft sind es gerade die kleineren Weihnachtsmärkte, die besonders märchenhaft und gemütlich oder auch einmal ganz anders sind.

Hier eine kleine Übersicht über die schönsten Weihnachtsmärkte,
die sicherlich nicht jeder kennt:

       

Der Lucia Weihnachtsmarkt in Berlin

bietet mit seinen rund 40 Ständen nicht nur Kunsthandwerk und Glühwein. So kommen Romantiker am Schwedenfeuer auf ihre Kosten, die Schiffschaukel bietet Spaß für die ganze Familie und für Actionfans steht ein Bungee Trampolin bereit.

Der Weihnachtsmarkt in den Höfen der Kulturbrauerei Prenzlau hat bis zum 22. Dezember täglich bis 22 Uhr geöffnet, unter der Woche ab 15 Uhr und an den Wochenende ab 13 Uhr.

       

Siegburg lädt mit einem Mittelalter-Markt ein. 

Die Stadt ist in ein mystisches Licht aus Fackeln, Öllampen und Kerzen getaucht und Handwerker, Händler und Gaukler stellen ihr Können in den Markthütten zur Schau. Das Kinderprogramm beinhaltet Puppentheater, Märchenerzähler und ein Ritterturnier. Der romantische Mittelaltermarkt hat bis zum 22. Dezember täglich zwischen 11 und 20 Uhr geöffnet.

       

Das Gut Aiderbichl

ist eine ideale Adresse für diejenigen, die Tradition und Brauchtum zu schätzen wissen. Das besondere Highlight des Marktes ist die große, lebendige Krippe mit Esel, Stier, Ziegen und Schafen auf 400 Quadratmetern. 

Neben den liebevoll dekorierten Ständen können die kleinen Besucher bei der Pflege der Tiere helfen und  Krippen sowie Weihnachtsschmuck basteln. Der Weihnachtsmarkt kann bis zum 6. Januar täglich zwischen 9 und 18 Uhr besucht werden.

       Weinhnachtsmarkt Schweiz 

Der älteste Weihnachtsmarkt der Schweiz ist in Basel zu Hause, eingebettet in die festlich geschmückte Altstadt. 

Auf dem Barfüsserplatz bieten Kunsthandwerker und Händler an über 130 weihnachtlich dekorierten Ständen ihre Erzeugnisse an und auch die kulinarischen Gaumenfreuden kommen nicht zu kurz. Bis zum 23. Dezember hat der Basler Weihnachtsmarkt jeden Tag zwischen 11 und 20 Uhr geöffnet.

       

Die Züricher Bahnhofshalle stimmt auf dem größten Indoor-Weihnachtsmarkt in Europa auf die Weihnachtszeit ein. 

Neben dem Märli-Haus, in dem Kinder Kasperletheater genießen können, oder der mittelalterlichen Bar für die Erwachsenen gehört die 15 Meter hohe, prächtig geschmückte Tanne zu den besonderen Highlights des Marktes. Der Markt endet an Heiligabend um 16 Uhr, bis dahin hat er unter der Woche von 11 bis 21 Uhr und an den Wochenende von 10 bis 20 Uhr geöffnet. 

       

Sehenswert in der Adventszeit ist Gengenbach, denn hier gibt es einen ganz besonderen Adventskalender. 

Jeden Tag um 18 Uhr öffnet sich ein weiteres Fenster des Gengenbacher Rathauses und zum Vorschein kommen Figuren aus den Kinderbüchern von Ottfried Preußler und Michael Ende, darunter beispielsweise Räuber Hotzenplotz und Jim Knopf.

Mehr Reisetipps:

Thema: Übersicht über die schönsten Weihnachtsmärkte 

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Martin Schuster, 49 Jahre, Reisekaufmann, Timo Kropp, 42 Jahre, Reiseveranstalter und Marie Kusche, 37 Jahre, freiberufliche Reisejournalistin und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Busreisen, Reisezielen und Sehenswürdigkeiten.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen