Ausflugsziele im Bayrischen Wald

Busreisen in Deutschland:

einige der schönsten Ausflugsziele im Bayerischen Wald 

Wenn allmählich die Ferien- und Urlaubszeit naht, stellt sich regelmäßig auch die Frage, wohin es dieses Jahr gehen soll. Schließlich gilt es ein Reiseziel zu finden, bei dem alle auf ihre Kosten kommen und das sowohl Erholung und Entspannung bietet als auch spannende Entdeckungen und Erlebnisse verspricht. 

Hinzu kommt, dass vor allem Familien mit kleinen Kindern oder ältere Menschen, die eine Busreise planen, häufig keine allzu großen Entfernungen auf sich nehmen möchten.

Dies ist aber auch gar nicht notwendig, denn auch in Deutschland gibt es einige Regionen, die sich hervorragend für einen erholsamen, abwechslungsreichen und spannenden Urlaub per Reisebus eignen. Zu diesen Regionen gehört der Bayerische Wald. Das rund 100 Kilometer lange Mittelgebirge an der Grenze zwischen Bayern und Tschechien hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. 

Einige der schönsten Ausflugsziele im Bayerischen Wald stellt die folgende Übersicht vor: 

Bodenmais – das Silberbergwerk

In Bodenmais im Landkreis Regen befindet sich ein Silberbergwerk. Seine Wurzeln liegen im 12. Jahrhundert, die letzte Schicht absolvierten die Bergleute 1962. Heute können Besucher den ehemaligen Stollen im Rahmen von Führungen erkunden, die rund 45 Minuten dauern. 

Dabei geht es über eine Strecke von 600 Metern durch den Barbarastollen, der in dem Großen Barbaraverhau, einer großen Höhle, endet. Auf dem Weg sind verschiedene Förderschächte und Maschinen zu sehen, die früher beim Abbau der Mineralien verwendet wurden und bis heute funktionstüchtig sind. Für Abenteurer werden außerdem auch Führungen durch einen unbeleuchteten Bergwerksstollen angeboten.  

Bogen – der Bogenberg

Ein sehenswertes Zeugnis für die Religiosität der überwiegend katholischen Bewohner Niederbayerns bietet der in der Stadt Bogen gelegene Bogenberg im Landkreis Straubing-Bogen. Auf dem 432 Meter hohen Berg befindet sich mit der Wallfahrtskirche „Sankt Maria Himmelfahrt“ die älteste bayerische Marienwallfahrtskirche. 

Die Kirche ist aber nicht nur die älteste Marienwallfahrtskirche in Bayern, sondern hier gibt es auch eine ganz besondere Tradition. So machen sich an jedem Pfingstsonntag Wallfahrer in dem rund 75 Kilometer entfernten Holzkirchen auf den Weg, um zwei 13 Meter lange Kerzen zu der Kirche zu tragen. Die Kerzen werden in der Kirche aufgestellt und sind ein Jahr lang zu bewundern, bis sie im nächsten Jahr durch neue Kerzen ersetzt werden. 

Zu der Kirche führt von Bogen aus der Lippweg und oben angekommen werden die Wanderer mit einem herrlichen Blick über das ganze Donautal belohnt. Neben der Kirche kann außerdem das Kreisheimatmuseum mit volkskundlichen Ausstellungsstücken besucht werden. 

Eging am See – die Westernstadt Pullman City

Für alle großen und kleinen Fans des Wilden Westens bietet die Westernstadt Pullman City in Eging am See im Landkreis Passau ein tolles Ausflugsziel. In der Erlebnisstadt sind detailgetreue Nachbauten von Häusern aus dem Amerika zwischen 1770 und 1880 zu sehen. 

Für die Unterhaltung sorgen neben Restaurants, Shops und Country Music Lasso-, Messer-, Reit- und Shows zur amerikanischen Geschichte. Außerhalb des Stadtkerns können die Besucher das Fort Pullman, ein Goldwäschercamp, Blockhütten und Tipis erkunden. 

Finsterau – das Freilichtmuseum

Wer erleben möchte, wie die Menschen im Bayerischen Wald früher gelebt haben, ist im Freilichtmuseum Finsterau im Landkreis Freyung-Grafenau bestens aufgehoben. Unweit der tschechischen Grenze, knapp 1000 Meter über Meereshöhe gelegen, befindet sich das Museum, in dem mehrere Bauernhöfe, ein Wirtshaus und eine Schmiede aufgebaut sind. 

Dabei wurden die Gebäude nicht einfach nur nachgebaut, sondern an ihren ursprünglichen Standorten abgetragen und im Museum wieder aufgestellt. Durch die originalgetreuen Einrichtungen mit viel Liebe zum Detail wirken die Häuser, als hätten sie die Bauern eben erst verlassen, um ihre Felder zu bestellen.

Die Authentizität wird durch Tiere unterstrichen und ist den Verantwortlichen ein großes Anliegen, denn sie möchten keine romantische Idylle präsentieren, sondern den Besuchern den realen Alltag vergangener Zeiten näherbringen. 

Loifling – der Churpflanzpark

Der Churpfalzpark Loifling bei Cham bietet ein buntes Programm für die ganze Familie. So laden die rund 6.500 Meter langen Wege, die an Blumenanlagen, Lauben und Sitzflächen vorbeiführen, zu Wanderungen und ausgiebigen Spaziergängen ein. 

Naturliebhaber kommen in dem 10.000 Quadratmeter großen Sommergarten mit 860 Fontänen und Wasserorgeln sowie dem Rosarium, das über 20.000 Rosen in unterschiedlichsten Farben beherbergt, voll auf ihre Kosten. Aber in dem Freizeitpark ist auch für jede Menge Action gesorgt, beispielsweise durch ein Riesenrad, Rutschenlandschaften, mehrere Bahnen und zahlreiche weitere Fahrgeschäfte. 

Neuschönau – der Baumwipfelweg

Ein ganz besonderes Highlight ist der Baumwipfelweg in Neuschönau im Landkreis Freyung-Grafenau. Mit einer Steglänge von 1.300 Metern ist der Baumwipfelweg, der optisch einem Ei aus Holz ähnelt, weltweit der längste seiner Art. 

Das Spazieren in einer Höhe zwischen acht und 44 Metern über dem Waldboden ist ein einmaliges Erlebnis, das durch eine herrliche Aussicht noch zusätzlich belohnt wird. Der Baumwipfelweg ist übrigens barrierefrei gebaut und somit auch ein tolles Ausflugsziel für Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwägen. Direkt neben dem Baumwipfelweg sind ein Tierfreigelände und ein Informationszentrum untergebracht.   

Ringelai – das Erlebnisdorf Gabreta

Das Erlebnisdorf Gabreta in Ringelai im Landkreis Freyung-Grafenau ist ein archäologischer Erlebnispark, in dem sich alles um die Kelten dreht. In dem Keltendorf sind unter anderem Häuser, eine Töpferei, eine Weberei, ein Stall, ein Kräutergarten und Grabhügel originalgetreu nachgebaut.

Durch das Dorf werden Führungen angeboten, mit einer Beschreibung ausgestattet können sich Besucher aber auch alleine auf Entdeckungstour machen. Neben dem eigentlichen Dorf bietet das Museum regelmäßig unterschiedliche Aktionen, beispielsweise Keltenfasching für Kinder oder Shows und Feste anlässlich keltischer Feiertage.

Mehr Busreisen und Reisetipps in Deutschland:

Thema: Busreisen in Deutschland – einige der schönsten Ausflugsziele im Bayerischen Wald

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Martin Schuster, 49 Jahre, Reisekaufmann, Timo Kropp, 42 Jahre, Reiseveranstalter und Marie Kusche, 37 Jahre, freiberufliche Reisejournalistin und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Busreisen, Reisezielen und Sehenswürdigkeiten.
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen