Tipps zum Kofferpacken

Tipps zum Packen des Koffers bzw. Kofferpacken

Bevor der Urlaub beginnen kann, muss erst der Koffer gepackt werden. Irgendwie scheint jedoch nie alles in den Koffer passen zu wollen, auch wenn dieser sehr groß ist, oder aber die Kleidungsstücke sind nach dem Auspacken völlig zerknittert. 

Ein Vorteil bei Busreisen ist dabei übrigens, dass es in aller Regel keine Gewichtsbeschränkungen gibt, also nicht wie bei Flugreisen Übergepäck gesondert bezahlt werden muss. 

Damit das Kofferpacken in diesem Jahr und auch künftig reibungslos klappt,
hier die besten Tipps:

1.      

Zuerst sollte eine Checkliste erstellt werden, was überhaupt mitgenommen werden muss. Anschließend sollten die Sachen auf dem Bett oder dem Fußboden verteilt werden, da so ein guter Überblick entsteht und auch wirklich alles Benötigte mitgenommen wird. Vor dem Einpacken sollte aber nochmals überprüft werden, ob die eingeplanten Sachen für die Reisedauer ausreichen oder nicht doch zuviel sind.

2.      

Schwere Dinge wie beispielsweise Bücher und Schuhe gehören nach unten und dorthin, wo die Rollen des Koffers sind. Um Platz zu sparen und damit die Schuhe gleichzeitig in Form bleiben, sollten sie mit Socken ausgestopft werden. Die nächste Schicht besteht aus Kleidungsstücken, denen Falten nicht viel ausmachen, beispielsweise also Jeans oder Schlafanzüge. Socken, Unterwäsche, Badeanzüge oder auch Haarbürsten sind ideale Lückenfüller.

Zudem verhindern ausgestopfte Löcher, dass der Kofferinhalt verrutscht. Sind alle diese Dinge verstaut und ist eine möglichst gerade Ebene entstanden, kommen als nächste Schicht knitteranfällige Kleidungsstücke in den Koffer. Den Abschluss bilden weiche Kleidungsstücke wie beispielsweise Pullover oder Sweatshirts, denn sie fungieren als polsternde Schutzschicht für die Kleidung, die nicht knittern soll.

3.      

Anzeige

Knitterfalten können neben dem richtigen Packen auch durch richtiges Zusammenlegen verhindert werden. Hosen werden dazu entlang der Bügelfalte zusammengelegt und anschließend aufgerollt. Hemden und Blusen werden so eingepackt, dass die Kragen immer im Wechsel auf die andere Seite liegen und der Stapel wird anschließend mit der Knopfleiste nach unten in den Koffer gelegt.

Hüte kommen mit der Wölbung nach unten in den Koffer, wobei der Innenraum wieder mit Socken, Tüchern oder Unterwäsche ausgefüllt wird. Bei Blazern werden die Knöpfe geschlossen, die Ärmel an der Seitennaht angelegt und die Schulterteile mit Seidenpapier geschützt.

4.      

Um zu verhindern, dass sich Kosmetika öffnen, ist es sinnvoll, auf Schraubverschlüsse zurückzugreifen und Tuben oder Dosen mit einem Klebeband zu sichern.

5.      

Platzsparend ist es, wenn anstelle von normalen Verpackungsgrößen Reisegrößen oder Proben mitgenommen werden. In nahezu jeder Drogerie gibt es Shampoo, Duschbad oder Creme in kleinen Reise- und Probierfläschchen und diese reichen für den Urlaub völlig aus.

Mehr Reisetipps:

Thema: Tipps zum Kofferpacken

Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Martin Schuster, 49 Jahre, Reisekaufmann, Timo Kropp, 42 Jahre, Reiseveranstalter und Marie Kusche, 37 Jahre, freiberufliche Reisejournalistin und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Busreisen, Reisezielen und Sehenswürdigkeiten.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen