Gegenstände für Kinder zum verkürzen einer Busreise

Die praktischsten Gegenstände,

die Kindern eine lange Busreise verkürzen 

Eigentlich ist eine Busreise zunächst einmal herrlich entspannend. Schließlich holt der Bus die Reisenden am vereinbarten Treffpunkt ab, der Busfahrer verstaut das Reisegepäck und die Reisenden können sich entspannt zurücklehnen und die Landschaft genießen, ohne selbst fahren und auf den Verkehr achten zu müssen. 

Aber wenn das Reiseziel weiter weg liegt, können Busreisen auch ganz schon lange werden. Zwar haben die meisten modernen Reisebusse ein Unterhaltungsprogramm mit Musik und Filmen an Bord, aber dieses trifft nicht immer unbedingt den Geschmack von Kindern.

Zudem wird sich vermutlich auch das bravste Kind früher oder später langweilen und anfangen, zu quengeln. Um die eigenen Nerven und auch die der Mitreisenden zu schonen, macht es sich also durchaus bezahlt, wenn die Eltern vorgesorgt haben. Nun werden natürlich die wenigsten Eltern eine große Zusatztasche voller Spielsachen mitnehmen können und wollen. 

Erschwerend kommt hinzu, dass sich nicht alle Spielsachen und Spiele für eine Busfahrt eignen, denn schließlich soll der Bus keine Spuren davontragen und auch die übrigen Reisegäste möchten ihre Fahrt in Ruhe genießen. Aber es gibt durchaus eine Reihe von unterschiedlichen Dingen, die für Unterhaltung sorgen, kaum Platz wegnehmen, problemlos in jeder Handtasche oder auch dem Rucksack des Kindes verstaut werden können und bei denen es auch nicht ganz so schlimm ist, wenn sie verloren gehen sollten. 

Einige der praktischsten Gegenstände, die Kindern eine lange Busreise verkürzen,
sowie deren Verwendungsmöglichkeiten verrät die folgende Übersicht:
 

Stifte und Papier

Ein paar Stifte und etwas Papier sollten unbedingt zu der Grundausstattung bei Reisen mit Kindern gehören. Dabei müssen es aber gar nicht immer viele Buntstifte und ein großer Malblock sein, denn der Kugelschreiber samt Notizblock aus Mutters Handtasche reichen zur Not völlig aus. 

Mit Stift und Papier können Kinder Bilder malen, kurze Briefe schreiben und auch unterschiedliche Spiele wie Schiffe versenken, Stadt-Land-Fluss oder Galgenmännchen spielen. Zudem lässt sich Papier herrlich falten. So können die Kinder beispielsweise kleine Schiffe falten, die sie dann später am Urlaubsort zu Wasser lassen können. 

Genauso können Kinder Tiere, Häuser, Blumen oder Phantasiefiguren basteln, mit denen sie während der Fahrt spielen und zu denen sie sich Geschichten ausdenken können. 

Streichhölzer

Auch Streichhölzer können für einen interessanten und länger andauernden Zeitvertreib sorgen, wobei die Eltern die Zündköpfe besser abbrechen sollten, wenn ihr Kind noch klein ist. 

Mit den kleinen Hölzchen können Muster, Bilder, Wörter und Zahlen gelegt, Rechenaufgaben ausprobiert und knifflige Rätsel gelöst werden. Außerdem eigenen sich Streichhölzer hervorragend zum Üben von kleinen Zaubertricks und auch Stapelspiele lassen sich mit Streichhölzern prima spielen.      

Halstuch, Schal oder Stofftaschentuch

Ein Tuch oder ein Schal gehören zu den überaus praktischen und sehr vielseitig einsetzbaren Gegenständen. So sind sie nicht nur modische Accessoires und halten die Halspartie warm, sondern können auch zum Schweißtuch, zur Kopfbedeckung, zum Lätzchen, zum Schmusetuch, zur Einschlafhilfe und schlimmstenfalls sogar zum Verbandsmaterial umfunktioniert werden. 

Bei einer langen Busreise können sie außerdem ein tolles Spielzeug sein. So kann ein Tuch beispielsweise zu einer Handpuppe geknotet werden, während ein Schal verwendet werden kann, um sich als Bankräuber oder Pirat zu verkleiden.   

Kastanien, Eicheln oder kleine Steinchen

Bei einer Busreise gibt es regelmäßig Pausen und der Aufenthalt auf einem Rastplatz kann dazu genutzt werden, um Kastanien, Eicheln oder auch kleine Kieselsteinchen zu sammeln. Zurück im Bus können die Fundstücke dann verwendet werden, um damit Türme oder Häuser zu bauen oder Bilder und Muster zu legen. 

Genauso eignen sich die Fundstücke aber auch für spannende Stapelspiele, denn es ist gar nicht so leicht, unterschiedlich geformte Gegenstände übereinander zu stapeln. Sind die Gegenstände so klein, dass sie in die geschlossene Faust des Kindes passen, lassen sich außerdem auch Ratespiele spielen. 

Eine Flasche und ein Strohhalm

Eine kleine Flasche mit Wasser oder einem anderen Getränk und ein Strohhalm haben zunächst einmal einen ganz praktischen Nutzen. Das Trinken mit dem Strohhalm gleicht nämlich den Druck aus, was sich vor allem bei Fahrten in den Bergen und durch Tunnel als sehr hilfreich erweist, weil so Ohrenschmerzen verhindert werden können. 

Gleichzeitig lassen sich diese beiden Gegenstände aber auch nutzen, um Wörterraten zu spielen. Dazu spricht beispielsweise das Kind ein Wort in den Strohhalm, der in der Flasche steckt. Anhand der Bewegungen im Wasser müssen die Eltern erraten, um welches Wort es sich handelt. 

Dies ist zwar nicht ganz einfach, aber durch Zählen der Silben und die eine oder andere Frage sollte es gelingen. Wurde das Wort erraten, werden Flasche und Strohhalm weitergegeben.

Weiterführende Reisetipps, Ratgeber und Reisebreichte:

Thema: Die praktischsten Gegenstände, die Kindern eine lange Busreise verkürzen

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Martin Schuster, 49 Jahre, Reisekaufmann, Timo Kropp, 42 Jahre, Reiseveranstalter und Marie Kusche, 37 Jahre, freiberufliche Reisejournalistin und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Busreisen, Reisezielen und Sehenswürdigkeiten.
Redaktion
Twitter

Ein Gedanke zu „Gegenstände für Kinder zum verkürzen einer Busreise“

  1. Herzlichen Dank für die interessanten Anregungen zur Kinderbeschäftigung in Reisebussen. Ich werde im Herbst mit meiner Nichte eine Fahrt zur Ostsee machen. Das Spiel mit Strohhalm und Flasche werde ich dann gleich mal ausprobieren.

Kommentar verfassen