Urlaub im Kloster

Reisetipp: Urlaub im Kloster 

Für viele steht ein Urlaub in Verbindung mit dem Wunsch, den von Arbeit, Hektik und Stress geprägten Alltag für eine bestimmte Zeit hinter sich zu lassen, sich ausruhen und neue Kraft zu tanken. 

Insofern ist es eigentlich wenig verwunderlich, dass sich der Urlaub im Kloster zu einem wirklichen Reisetipp entwickelt hat, denn Klöster gelten als Inbegriff für Ruhe, Stille und Frieden. Ein Urlaub im Kloster ist jedoch mehr als nur eine Auszeit hinter dicken Klostermauern, denn ein Klosterurlaub ist vielmehr ein Komplettpaket für Körper, Geist und Seele.

Gemeinsam ist allen Klöstern, dass sie ihre Gäste offen und unvoreingenommen empfangen und als Freunde behandeln. Insofern spielt in den meisten Fällen die Konfession nur eine untergeordnete Rolle. Allerdings bietet jedes Kloster, das Gäste aufnimmt, individuelle Programme. So gibt es Klöster, die durchaus mit noblen Wellnesshotels zu vergleichen sind und in denen die Gäste bei Vollpension in komfortabel ausgestatteten Zimmern wohnen. 

Auf der anderen Seite gibt es Klöster, in denen die Gäste in sehr einfachen, kleinen Zimmern untergebracht sind und in denen tatkräftige Unterstützung bei der alltäglichen Gartenarbeit zum festen Urlaubsprogramm gehört.

Fastenkuren und Gebetsstunden 

Wieder andere Klöster bieten Ayurveda- oder Fastenkuren an, arbeiten mit Zen- oder Musikmeditationen, lehren über die Natur oder vermitteln traditionelle Praktiken wie das Töpfern oder das Bogenschießen. 

In den meisten Fällen besteht keine Verpflichtung, an Gebeten, Andachten und Messen teilzunehmen, aber natürlich werden Gebetsstunden für die Gäste angeboten und auch für spirituelle und geistliche Gespräche stehen jederzeit Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Dauer des Urlaubs im Kloster kann sehr unterschiedlich ausfallen. Die meisten Klöster bieten Kurzurlaube an, die auch als Besinnungstage bezeichnet werden und sich oft über ein verlängertes Wochenende erstrecken. Häufig finden solche Besinnungstage unter Anleitung statt, denn die ungewohnte Umgebung, der völlig andere Rhythmus, die charakteristische Stille sowie die Zeit für sich und mit sich selbst gehören zu gänzlich neuen Erfahrungen, mit denen nicht jeder problemlos umgehen kann. 

Klosterurlaub Angebote 

Daneben gibt es oft Angebote, die ohne jedes Animationsprogramm angeboten werden, so dass der Gast tatsächlich totale Ruhe findet, die teilweise fast schon an Einsamkeit grenzt. Ein weiteres Angebot vieler Klöster sind längerfristige Aufenthalte, die einige Wochen bis hin zu mehrere Monate andauern können. 

Hierbei steht allerdings dann weniger der Urlaub im Vordergrund, denn der Gast nimmt am wirklichen Klosterleben teil, inklusive frühem Aufstehen, Mitarbeit und Eingliederung in die klösterliche Gemeinschaft.

Insgesamt ist ein Klosterurlaub eine Art von Urlaub, die nicht nur der Entspannung und Erholung oder der Rückbesinnung auf das Wesentliche dient, sondern tatsächlich Ruhe und neue Kraft bringen und die Einstellung zu vielen alltäglichen Dingen nachhaltig verändern kann. 

Daher sollte sich der Gast im Vorfeld Gedanken über seine Gründe und Ziele machen und sich darüber bewusst werden, was er sich von seinem Aufenthalt in einem Kloster erhofft.

Mehr Reisetipps:

Thema: Reisetipp – Urlaub im Kloster 

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Martin Schuster, 49 Jahre, Reisekaufmann, Timo Kropp, 42 Jahre, Reiseveranstalter und Marie Kusche, 37 Jahre, freiberufliche Reisejournalistin und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zu Busreisen, Reisezielen und Sehenswürdigkeiten.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen